Maric Durchflussbegrenzer Durchflussmengenbegrenzer

Durchflussmengenbegrenzer sind brillante mechanische Konstruktionen, die unabhängig vom Druck stets für den richtigen Flüssigkeitsdurchfluss sorgen.

Maric Durchflussregler gewährleisten effizientere und bessere Produkte bzw. Prozesse und reduzieren Ihre durchflussrelatierten Kosten, da sie immer den richtigen Flüssigkeitsdurchfluss garantieren – selbst bei Druckschwankungen, wie sie vor allem in Systemen mit vielen Verbrauchspunkten vorkommen. Unsere Durchflussmengenbegrenzer sind voll automatisch, wartungsfrei und selbstreinigend. Dank ihrer Lebensdauer von 10 Jahren und mehr haben sie sich bei unzähligen Einsätzen als äußerst zuverlässig bewährt.

In Schweden fertigt Bertfelt Teknik Maric Durchflussmengenbegrenzer in Lizenz für den europäischen Markt. Die Regler werden für Durchflusswerte von 0,4 l/min bis 8854 l/min hergestellt und sind standardmäßig in drei Anschlussvarianten erhältlich: mit Rohrgewinde, Klemmscheibe oder Einsatz. Darüber hinaus sind wir unseren Kunden gern dabei behilflich, Spezialregler und -einsätze zu konstruieren, die sich perfekt in bestehende Konstruktionen bzw. Umbauten integrieren lassen.

Nachfolgend ist die prinzipielle Leistung von Durchflussmengenbegrenzer system Maric abgebildet.

Flussschema für Standardregler Gummiausführung

Die Genauigkeit bei herkömmlichen Anwendungen ist besser als +/- 10 %.

 

Viele Anwendungsbereiche – eine Lösung

Durchflussmengenbegrenzer lassen sich in vielen verschiedenen Bereichen einsetzen. Einige Beispiele:

Dosiersysteme – Zur intelligenten Steuerung beim Mischen von Flüssigkeiten.

Industrielle (Auswaschungs-) Prozesse – Exakte Steuerung beim Anmischen von Chemikalien.

Mechanische Dichtungen – Der Flüssigkeitsdurchfluss für Pumpendichtungen wird geregelt und der Wasserdurchfluss in Bohrlöchern gesteuert.

Kommunale Wasserwerke – Begrenzung der max. zulässigen Flüssigkeitsentnahme, für eine bessere Dimensionierung von Systemen.

Fernwärmedistribution – Wirtschaftliche Rückflüsse, um während des Sommers Minimalflüsse zu gewährleisten.

Pumpen – zum Schutz vor Kavitationseffekten.

Brandschutzanlagen – Zur Steuerung eines maximalen Durchflusses pro Einheit in Notsituationen

Bewässerungsanlagen – Sicherstellen von optimalen Durchflusswerten an allen Entnahmepunkten.

Kühlsysteme – Gewährleisten der korrekten Flüssigkeitsmenge in der Anlage..

Befeuchtungsanlagen – Für eine korrekte Durchflussmenge in der Anlage.

Notduschsysteme für die Industrie – Durchflussmengenbegrenzer sorgen dafür, dass im Bedarfsfall an allen angeschlossenen Einheiten die erforderliche Wassermenge zur Verfügung steht.

Filterausrüstung – Sicherstellen der spezifizierten Flüssigkeitsmenge.

Maschinen und Anlagen für den Export – Durchflussmengenbegrenzer sorgen dafür, dass Maschinen auch in Ländern mit Druckschwankungen bei der Wasserversorgung mit der erforderlichen Flüssigkeitsmenge versorgt werden.

Maschinen und Anlagen – Zum Schutz vor manuellen Fehleinstellungen des Flüssigkeitsdurchflusses.

Augenduschen – Durchflussmengenbegrenzer verhindern zu große Flüssigkeitsmengen.